Winterhuder Marktplatz 6-7a - 22299 Hamburg (Winterhude)
040 - 460 56 45

previous arrow
next arrow
Slider

Behandlung von Parodontitis in Hamburg (Winterhude)

Vorzeitigen Zahnverlust vermeiden

Ist das Zahnfleisch häufig entzündet und blutet oft schon beim Zähneputzen? Werden die Zahnhälse immer länger? Möglicherweise ist eine Parodontitis die Ursache. Lassen Sie sich behandeln!

Bei der Parodontitis handelt es sich um eine durch Bakterien hervorgerufene Entzündung des Zahnhalteapparates. Sie gilt als die häufigste Ursache für vorzeitigen Zahnverlust und zählt zu den Volkskrankheiten.

Unbehandelt führt eine Zahnbettentzündung zu Knochenabbau und fortschreitender Zahnlockerung bis hin zum Verlust der Zähne.

Wie entsteht eine Parodontitis?

Eine Parodontitis startet immer mit einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Diese bemerken die meisten Patienten zunächst an häufigem Zahnfleischbluten oder geschwollenem Zahnfleisch. Darüber hinaus ist vermehrt ein verfärbter bakterieller Belag am unteren Drittel der Zähne zu sehen.

In diesem Stadium kann die Parodontitis in Hamburg (Winterhude) noch durch eine professionelle Zahnreinigung und eine optimierte Mundhygiene aufgehalten werden, da so die schädliche Bakterienflora beseitigt wird, bevor sie parodontale Schäden verursachen kann.

Passiert dies nicht, kann sich aus der Zahnfleischentzündung unbemerkt eine Parodontitis entwickeln. Erste Anzeichen sind: Chronisch blutendes Zahnfleisch, Mundgeruch, länger werdende Zahnhälse oder eine Lockerung der Zähne. Vereinzelt treten auch Schmerzen auf.

Was ist die Ursache für die Symptome

Durch die Parodontitisbakterien werden bakterielle Beläge (Plaque), die sich mit den Mineralstoffen im Speichel zu harten Ablagerungen verbinden, produziert. Zeitgleich bildet sich zwischen Zahnwurzel und entzündetem Zahnfleisch ein Spalt: die Zahnfleischtasche. Nun können sich Bakterien und Beläge auch unterhalb des Zahnfleisches anlagern. Dort zerstören Sie das Knochengewebe. Es kommt zu irreversiblem Knochenabbau.

Behandlung von Parodontitis in Hamburg (Winterhude)

Da eine erfolgreiche Mundhygiene das A und O für den Behandlungserfolg ist, werden Ihre Zähne zunächst im Rahmen einer Vorbehandlung von Ihrem Zahnarzt in Hamburg (Winterhude) professionell gereinigt und Sie erhalten Anleitungen für die Umsetzung der Zahnpflege zu Hause.

Die anschließende Parodontitistherapie besteht darin, den Entzündungszustand des Zahnfleischs und des Zahnhalteapparats zu beseitigen. Das Ziel der Behandlung ist eine Eliminierung der schädlichen Bakterienflora. Dazu werden alle Beläge ober- und unterhalb des Zahnfleisches mit Ultraschall oder unter Anwendung von Lasern entfernt, um das Bakterienniveau nachhaltig zu senken.

Ist die Behandlung abgeschlossen ist es wichtig, konsequent auf eine ausreichende Mundhygiene und regelmäßige Prophylaxetermine zu achten. Nur so kann die schädliche Bakterienflora dauerhaft auf einem unschädlichen Level gehalten werden.

Sie haben Fragen zum Thema Parodontitis in Hamburg (Winterhude)? Vereinbaren Sie einfach einen persönlichen Beratungstermin unter 040 – 460 56 45 oder bequem online.

Wir freuen uns, Sie bald in unserer Praxis begrüßen zu dürfen.

Behandlung bei Parodontitis
5 (100%) 1 vote

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen